Ficus benjamina schneiden

Das schneiden Ficus benjamina ist ein wichtiger Teil seiner Pflege. Das schneiden hält Ficus benjamina in der Tat in guter Form. Außerdem ist das schneiden wichtig, um Ficus benjamina gesund zu halten. Der Rückschnitt beispielsweise sorgt dafür, dass das Licht alle Teile der Pflanze erreichen kann.

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die richtige Vorgehensweise: wann man schneiden, wie man es macht und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Ficus benjamina schneiden
Das schneiden Ficus benjamina ist wichtig für die Form und Gesundheit der Pflanze

Ficus benjamina schneiden

Wann man Ficus benjamina schneiden sollte

Der schneiden Ficus benjamina erfolgt am besten nach dem Winter. Bemerkenswerterweise gilt dies nur für den schneiden Ficus benjamina. Fast alle anderen Ficus-Zimmerpflanzen sollten im August oder September beschnitten werden – bevor sie in den Winterschlaf gehen.

Im Frühjahr fängt Ficus benjamina an, schön zu wachsen, und dann empfehlen Floristen, die Pflanze in einen neuen Topf umzutopfen. Die Pflanze braucht Platz. Ein etwas größerer Topf genügt, damit sich Ihr Pflänzchen wieder wohlfühlt, und die frische Blumenerde (ein wenig Dünger ist in Ordnung) ist wunderbar für Ihre Pflanze. Er bekommt Schwung in seinen Schritt.

Der Schneiden ist im Frühjahr wichtig, um die Benjamina wieder in Form zu bringen. Oft sind im Laufe des Jahres alle möglichen Seitenäste hinzugekommen, die die ursprüngliche Form etwas entstellen. Ein guter Rückschnitt gibt der Pflanze wieder eine volle Form: Bei einem guten Rückschnitt erscheinen mehr Blätter pro Zweig. Denn wenn man nicht beschneidet, entwickeln sich die Zweige zu schnell und bilden nur wenige Blätter. Paradoxerweise führt das Beschneiden also zu einer volleren Form.

=> Haben Sie eine andere Art? Dann sehen Sie sich die Seite über den schneiden an.

Milchsaft

Wichtig beim schneiden Ficus benjamina ist, dass die meisten der rund 750 bis 900 Ficus-Arten auch Gummipflanzen genannt werden. Das liegt daran, dass die Pflanzen im 19. Jahrhundert zur Herstellung von Kautschuk verwendet wurden. Inzwischen wird der Baum nicht mehr zu diesem Zweck verwendet.

Beim schneiden tritt oft Milchsaft aus den Zweigen aus. Der Milchsaft tropft auf den Boden und lässt sich nur schwer von Ihrem Teppich oder Klick-Laminat abschrubben. Außerdem ist es wichtig, Handschuhe zu tragen: Der Milchsaft ist leicht giftig und kann Hautreizungen verursachen. Reiben Sie sich beim schneiden der Pflanze auch nicht die Augen! Das ist schön.

Desinfizieren

Achtung! Sowohl vor als auch nach dem schneiden Ficus benjamina ist es wichtig, die Gartenschere zu desinfizieren (am besten mit Alkohol). Schließlich wollen Sie nicht, dass Ihre ohnehin schon anfällige Trauerfeige an einer Pflanzenkrankheit zugrunde geht, die durch Ihre Baumschere übertragen wird. Die Chancen sind zwar gering, aber wenn Sie viele verschiedene Pflanzen mit der Gartenschere schneiden, lohnt es sich.

Nach dem Schneiden

Fertig mit dem schneiden? Stellen Sie Ihren Ficus benjamina an einen schön warmen Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit und viel, aber nicht zu viel Sonneneinstrahlung. In den ersten Wochen oder sogar Monaten sollten Sie den Gummibaum nicht anfassen: Er muss sich vom Schnitt erholen, also lassen Sie ihm etwas Zeit. Vor allem aber braucht er jetzt Ruhe.

Warum Ficus benjamina schneiden

Es gibt mehrere wichtige Zeitpunkte, an denen schneiden Ficus benjamina auch die Rettung für Ihre Zimmerpflanze sein kann. Ist Ihre Pflanze zum Beispiel ausgefallen und hat kaum noch Blätter? Dafür gibt es verschiedene Ursachen, die von Zugluft bis hin zu Krankheiten reichen.

Das Wichtigste, wenn Ihre Pflanze etwas blattlos ist: Werfen Sie Ihre Pflanze nicht weg! Es gibt noch etwas zu retten. Es ist besser, ein wenig schneiden, damit die Pflanze wieder austreiben kann. Am Ende der Stängel wachsen neue Blätter. Wenn Sie möchten, dass Ihre Pflanze wieder voll wird, ist es eine gute Idee, die Stängel kurz über einer Knospe abzuschneiden (wo vorher ein Blatt zu sehen war). So entsteht aus der Knospe ein neuer Stängel mit Blättern.

Häufig gestellte Fragen FAQ

Sollte ich auch den Wurzelballen schneiden?

Haben Sie den Ficus benjamina deutlich kleiner beschnitten? Manchmal ist es auch wichtig, den Wurzelballen ein wenig zu verkleinern. Auf diese Weise geht nicht die ganze Energie in den Wurzelkanal und die Energie kommt auch den schönen Blättern zugute.

Warum sollte man seinen Ficus Benjamina schneiden?

Das Beschneiden Ihres Ficus benjamina kann aus verschiedenen Gründen erfolgen. Erstens: die Form. Wenn Sie den Gummibaum jährlich im Frühjahr beschneiden, verhindern Sie, dass Ihr Setzling zu stark wächst und die Blätter kompakt bleiben. Andere Gründe können Blattverlust oder schwarze Blätter sein, wenn die Pflanze zu kalt war. Schneiden Sie in diesem Fall die hässlichen Blätter ab und warten Sie, bis neue Blätter erscheinen.

Was mache ich mit den abgeschnittenen Ästen?

Beim Beschneiden des Ficus benjamina entstehen viele Zweige, die Sie eventuell wegwerfen möchten. Bevor Sie dies tun: Sie können Ficus benjamina mit diesen Zweigen schneiden!