Pflanzenpflege mit meinerPflanze

Philodendron vermehren

Inhaltsverzeichnis

Das Vermehrung eines Philodendrons ist gar nicht so schwierig und macht viel Spaß. Sie kennen den Philodendron wahrscheinlich als kräftige und gut wachsende Zimmerpflanze. Die Pflanze gibt diese Eigenschaften an die Stecklinge weiter.

Natürlich muss man es auf die richtige Art und Weise tun, aber wenn man die richtigen Schritte befolgt, wird man immer Erfolg haben. Wie Sie Ihren Philodendron richtig schneiden, können Sie hier nachlesen!

Philodendron vermehren
Philodendron-Stecklinge sind nicht schwierig

Anforderungen und Vorbereitung

Was braucht man, um einen Philodendron zu schneiden?

  • Ein Philodendron (natürlich)
  • Eine saubere und scharfe Gartenschere
  • Ein Glas Wasser

Wann ist der beste Zeitpunkt für diese Maßnahme? Das ist im Frühjahr. Am besten ist es, die Stecklinge im Frühjahr zu nehmen, weil die Pflanze dann am meisten Energie hat.

Bitte beachten Sie, dass sich manche Pflanzen leichter abstechen lassen als andere. Am einfachsten ist es, Stecklinge von einer Art zu nehmen, die wirklich einen Stamm bildet, wie im Bild oben zu sehen. Eine Philodendron Birkin White Measure ist schwieriger, aber dennoch machbar.

Philodendron vermehren in 3 einfachen Schritten

Schritt 1: Abschneiden der Philodendron-Stecklinge

Ranken zum Schneiden auswählen. Vorzugsweise mehr als eine, damit Sie mehr Chancen haben. Ein Schnitt sollte vorzugsweise mindestens 10 Zentimeter lang sein, besser jedoch länger.

Wenn Sie eine aufrechte Sorte wie Philodendron Xanadu nehmen, hat sie wahrscheinlich Luftwurzeln. Schneiden Sie den Steckling einige Zentimeter unterhalb dieser Luftwurzel ab. Diese Luftwurzel wird im Wasser weiter wachsen.

Es ist ganz normal, dass bestimmte hängende Sorten, wie der Philodendron Scandens, keine Luftwurzeln haben. Auch ohne Luftwurzel können Sie Stecklinge nehmen. Schneiden Sie einfach die gewünschte Länge ab, achten Sie aber darauf, dass noch genügend Blätter am Stiel vorhanden sind.

Für die Pflanzenliebhaber: Wir sprechen hier von „aufrechten“ und „hängenden“ Arten, die es aber technisch gesehen gar nicht gibt. Alle Arten sind Kletterpflanzen, aber wir halten sie oft aufrecht oder hängend als Zimmerpflanzen.

Schritt 2: Vorbereiten und Einlegen der Stecklinge in Wasser

Bevor Sie die Philodendron-Stecklinge ins Wasser stellen können, müssen die unteren Blätter entfernt werden. Dafür gibt es zwei Gründe: Die Blätter können im Wasser leicht verfaulen, und das muss verhindert werden. Darüber hinaus wachsen aus den kahlen Blattknoten neue Wurzeln. Wichtig ist auch, dass sich auf den Stecklingen noch Blätter befinden.

Legen Sie die Stecklinge in Wasser und stellen Sie das Glas an einen hellen Ort. Idealerweise sollten Ihre Philodendron-Stecklinge nicht in der prallen Sonne oder im Durchzug stehen.

philodendron ableger
Ein Philodendron-Steckling im Wasser mit einem jungen Wurzelsystem

Schritt 3: Umtopfen in die Erde

Wie schnell wurzeln Ihre Philodendron-Stecklinge? Dies hängt von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Die Gesundheit der Mutterpflanze
  • Die Jahreszeit (der Frühling vergeht schneller als der Winter)
  • Die Stelle, an der der Schnitt erfolgt (im Dunkeln dauert es länger)
  • Die Temperatur (an einem kalten Ort kann es eine Weile dauern)

Ihre Stecklinge können lange Zeit in Wasser stehen, sollten aber irgendwann umgetopft werden. Die Pflanze braucht Nährstoffe, und die sind im Boden zu finden. Sie können umtopfen, wenn die Wurzeln ein paar Zentimeter hoch sind.

grotere Philodendron vermehren
Sie können auch Stecklinge von einem längeren Zweig des Philodendrons nehmen!

Weitere Tipps finden Sie in dem Video unten: